Bundesland Thüringen
 

Fläche: 16 171,5 km2

Bevölkerung: 2 449 082 Einwohner

Städte: (Einwohner in Tausend)

Erfurt  204 (Landeshauptstadt)

Gotha  48

Gera  118

Nordhausen  47

Jena  99

Eisenach  45

Weimar  62

Altenburg  44

Suhl  51

Mühlhausen  39


Verwaltungsstruktur: 17  Landkreise


(Stand 30.06.2000)   6  kreisfreie Städte


5  Große kreisangehörige Städte, 128  Städte


insgesamt 1018   Städte und Gemeinden


77 % der Bevölkerung leben in Gemeinden, die bis zu 2000 Einwohner haben.


Thüringen grenzt an Bayern (381 km),  an Sachsen-Anhalt (296 km), an Hessen (270 km), an Sachsen (265 km) und an Niedersachsen (112 km).


Der höchste Punkt Thüringens ist mit  983 m der Große Beerberg, der niedrigste liegt mit 114 m am Unstrutflutgraben bei Wiehe. Die Nord-Süd Ausdehnung Thüringens beträgt 160 km, die West-Ost Ausdehnung 198 km.

Kultur

Wer „Thüringen“ und „Kultur“ hört, der denkt sofort an Bach und Goethe, an Schiller und Wieland – oder an die Wartburg und Weimar. Aber Thüringen hat noch unendlich viel mehr zu bieten. Jeder Quadratkilometer ist Geschichte. Und deshalb gibt es eine unendliche Liste an Denkmälern und Museen. Beispiele? Ein Besuch des Schlosses "Friedenstein" in Gotha oder des Schlosses "Heidecksburg" in Rudolstadt ist jedem Thüringen-Besucher zu empfehlen. Wußten Sie schon, dass Heinrich Schütz , der bedeutendste deutsche Komponist des 17. Jahrhunderts, am 14. Oktober 1585 in Köstritz (bei Gera), dass der Begründer des Kindergartens, Friedrich Fröbel, am 21. April 1782 in Oberweißbach, dass der "Tiervater" Alfred Brehm, am 2. Februar 1829 in Renthendorf bei Jena geboren wurden und dass der Schriftsteller Theodor Storm 1856-1864 Kreisrichter in Heiligenstadt war?

Thüringen besitzt außerdem sechs Mehrspartentheater mit Häusern in Altenburg, Gera, Eisenach, Rudolstadt, Erfurt, Meiningen, Nordhausen und Weimar. Plus elf Orchester – in Altenburg, Gera, Eisenach, Rudolstadt, Erfurt, Meiningen, Sondershausen, Weimar, Jena, Greiz, Gotha und Suhl. Daneben hat sich eine ganze Reihe von Kulturveranstaltungen etabliert, deren Ruf weit  über die Grenzen des Freistaates hinaus reicht. Ob das Weimarer Kunstfest, die Jenaer Kulturarena, die Thüringer Bachwochen, der Thüringer Orgelsommer oder das Tanz- und Folkfest in Rudolstadt: Thüringen wird jedem Anspruch gerecht.


Regional

Thüringen ist ein Land der Vielfalt. Das katholische Eichsfeld im Nordwesten, die fränkischen Einflüsse südlich des Thüringer Waldes, die „Toskana des Ostens“ nördlich von Weimar – das sind nur drei Beispiele für die regionalen Unterschiede innerhalb des Freistaates. Bis heute merkt man, daß Thüringen bis 1919 aus sieben Fürstentümern und einem preußischen Regierungsbezirk bestand. Dieser „Flickenteppich“ hat dem Land einen unvergleichlichen kulturellen Reichtum beschert.

Wer sich kreuz und quer durch Thüringen klickt, der wird auf manche Überraschung stoßen. Oder wußten Sie, dass 193 Orte in Thüringen eine oder mehrere Burgen aufweisen, dass es ein Thüringer Königreich gab, dessen Ende im Jahre 531 durch den  Sieg der Franken über den letzten Thüringer König Herminafrid besiegelt wurde, dass die Frau des Thüringer Landgrafen Ludwig des II., des Eisernen, Jutta von Schwaben, eine Halbschwester Kaiser Friedrich Barbarossas war, sie ließ 1168 die Runneburg in Weißensee (Kreis Sömmerda) errichten (bereits mit Warmluftheizung im Palas), dass die siebenbogige Werrabrücke bei Creutzburg, Landgraf Ludwig IV. ließ sie 1223 errichten, die älteste romanische Steinbrücke nördliche des Mains ist, dass Thüringen Ende des 17. Jahrhunderts in über zwanzig Staaten aufgesplittert war, zeitweise allein schon in zehn ernestinische, neun reußische und vier schwarzburgische Fürstentümer, dass die Landesteilungen dazu führten, dass Staatsgrenzen selbst durch Städte führten, so durch Greiz, Kranichfeld, Neustadt am Rennweg und Ruhla, dass das Rechenbuch Adam Ries‘ erstmalig 1525 in Erfurt gedruckt wurde, dass die erste deutsche Akademie („Fruchtbringende Gesellschaft“ bzw. „Palmenorden“) 1617 in Weimar gegründet wurde, dass sich das älteste, noch bespielte Barocktheater der Welt, das Ekhof-Theater, im Schloß Friedenstein zu Gotha befindet (1683 eingerichtet), dass die allgemeine Schulpflicht bereits 1642 vom Herzogtum Sachsen-Gotha als erstem deutschen Flächenstaat eingeführt wurde und dass die erste Fahne in Deutschland mit den Farben Schwarz-Rot-Gold auf der Wartburg hängt, zur Erinnerung an das Studententreffen von 1817.

FREISTAAT THÜRINGEN